Acer Spin 7 SP714-51 | 14 Zoll Notebook Testbericht

Acer Spin 7 SP714-51-M6LT Testbericht
Das Acer Spin 7 SP714-51-M6LT ist ein 14 Zoll Notebook mit 2-in-1 Funktion, das durch das niedrige Gewicht von 1,2 Kg und dem starken Akku perfekt für unterwegs geeignet ist.
Durch das Acer Spin 7 erhält man eine energieeffiziente Kaby-Lake CPU ( Core i7-7Y75), die zugleich leistungsstark ist und wenig Energie verbraucht. Zudem kommt die CPU des Notebbooks ohne Kühler aus, daher ist er sehr leise, quasi lautlos.
Weitere Vorzüge des 2-in-1 Notebooks sind das flache Design mit einer Bauhöhe unter 11 mm und das klappbare Full-HD Display. Eine Akkulaufzeit bis 9 Stunden bringt dich durch einen langen Arbeitstag.
Angesprochen werden bei diesem Convertible nicht nur anspruchsvolle Geschäftsleute und Studenten, sondern auch Personen, die ihr Notebook auch gerne unterwegs nutzen wollen.
Mehr hier im Testbericht.

Testbericht zum Acer Spin 7 SP714-51-M6LT

Performance des Acer Spin 7

Beim Acer Spin 7 SP714-51-M6LT wird als Herzstück der Intel Core i7-7Y75 gewählt, eine 2-Kern-CPU mit bis zu 3,6 GHz in der Taktung.

Die Leistungskomponenten des flachen 2-in-1 Laptops arbeiten dabei ohne Lüfter, dadurch ist das Modell lautlos im Betrieb.
Auch bei der Hitzeentwicklung ist keine Wärme auf der Tastatur oder den Handballenflächen im Test zu bemerken.

  • Intel Core i7-7Y75 (1,3 GHz/ bis 3,6 GHz)
  • Intel HD Graphics 615
  • 8 GB LPDDDR3 RAM
  • 256 GB M.2 SSD-Festplatte

Eindruck der Leistungsmerkmale

Die Leistung des Convertibles kann aus zwei Sichten beurteilt werden. Auf der einen Seite bekommt man durch den lautlosen Prozessor samt Grafikchip und der flashbasierte M.2 SSD-Festplatten einen mobilen Rechner, der keinen Mucks von sich gibt. Das ist toll für die Konzentration, wenn man länger mit dem Gerät arbeiten möchte und sich von Lüftungsgeräuchen gestört füllt. Hier ist es optimal für Büroaufgaben und Officeanwendungen. Weiterhin sind Multimedia-Anwendungen und Surfen im Netz sind ohne Probleme zu meistern. Gerade der interne Grafikchip mit Kaby-Lake Architektur ist top. Aufwendigere Bildbearbeitungen oder sogar moderne Spiele lassen sich nur bedient oder mit Qualitätseinbussen nutzen.
Persönlich sehe ich dieses 14 Zoll Notebook ideal zum Arbeiten und um im Internet zu surfen. Videos kann man hier super anschauen und gerade wegen dem 360-Grad Touchdisplay sind viel mehr Anwendungen möglich. Eine passive Kühlung, gepaart mit einer guten Performance finde ich sehr benutzerfreundlich. Für die Bearbeitung hochauflösender Bild- und Videoaufnahmen sowie für moderne Spiele sollte man einen anderen Rechner benutzen.
Acer Spin 7 SP714-51-M6LT Testbericht

Prozessor | Core i7-7Y75

  • Taktung: 1,3 GHz – 3,6 GHz
  • Threadanzahl: 4
  • Kerne: 2
  • SmartCache: 4 MB

Zum Antrieb des Acer Spin 7 SP714-51-M6LT wird der effizienter Intel Core i7-7Y75 als Prozessor genutzt. Diese Dual-Core CPU basiert auf der aktuellen Kaby Lake Architektur, stammt daher aus der 7. Core-Generation aus dem Hause Intel.
Dank des niedrigen Verbrauchs von 4,5 Watt (TDP), ist das Notebook weniger energiedurstig, was sich letztlich auch positiv auf die Akkulaufzeit dieses mobilen Rechners auswirkt.
Die passive Kühlung erlaut zudem ein lüfterloses Design dieses 14 Zoll Ultrabooks. Beim Arbeiten wird man nicht durch eine nervige Lüftung gestört.
Als Grundtaktfrequenz gibt Intel 1,3 Ghz an, außerdem liegt der SmartCache des 2-Kerners bei 4 MB. Im Turbo-Boost lassen sich als maximaler Wert bis zu 3,6 Ghz erreichen.
Die Leistung fällt im Vergleich zu andern CPU-Typen schwächer aus, was letztlich auch an der passiven Kühlung liegt, wodurch höhere Taktwerte nicht möglich sind. Mit einer aktiven Kühlung der CPU wäre dies wahrscheinlich nicht der Fall.
An dieser Stelle muss man sich also entscheiden: Will ich ein 2-in-1 Notebook mit einer leistungsstärkeren CPU oder ein energieeffiziente Modell ohne aktiven Kühler.
Für normale Büroarbeiten und leichte Multimediaanwendungen ist der Core-i7 natürlich absolut geeignet, man sollte nur nicht einen High-Performer erwarten.
Durch einen aktiven Kühler hätte Acer vielleicht seine Spin 7 Notebook nicht so flach und leicht bauen können, als beispielsweise mit einem Core i7-7500U, der mehr Performance mitbringt.
Jedoch ist der Prozessor nicht schlecht gewählt, gerade was auch die Grafikeinheit angeht, die gute Dienste leistet. Gerade unter der Betrachtung, dass ein 14 Zoll Convertible-Notebook nicht als Gaming-Notebook gekauft wird. Bei einem 2-in-1 Notebook, das wie hier auch als Ultrabook klassifiziert werden könnte, ist eine leise und effiziente Arbeitsweise anzustreben, die der Acer Spin 7 SP714-51-M6LT mitbringt.
Die Leistung der CPU ist im Test solide, aber nicht überragend. Mit bis zu 3,6 Ghz bei 2-Kernen im Turbo-Boost kann man durchaus eine höhere Performance erwarten, jedoch ist dies nur das Maximum der CPU, die ohne zusätzliche Lüftung nicht lange gehalten werden kann.
Mit dem niedrigen TDP-Wert von 4,5 Watt und der passiven Kühlung gewinnt das 14 Zoll Notebook Punkte durch eine geringe Geräuschsemission sowie einem niedirgen Energiedurst.

Grafikeinheit | HD Graphics 615

  • Grafikfrequenz: 0,3 GHz – 1,05 GHz
  • Unterstützung: DirectX 12, OpenGL 4.4

Der integrierte Grafikchip des i7-7Y75 ist der Intel HD Graphics 615. Diese interne GPU wird ebenfalls mit dem Kaby Lake Prozessor angeboten und liefert einen geteilten Videospeicher.
Bei der Grafikfrequenz startet man bei 300 Mhz und erreicht in der dynamischen Grafikfrequenz bis zu 1,05 Ghz. Wie auch der Skylake-Vorgänger wird eine 4K-Unterstützung bei 60 Hz angeboten, zudem ist eine maximale Auflösung über einen HDMI-Port von 4096×2304 Bildpunkten möglich.
Einen Support liefert der HD Graphics Chip dem Acer Spin 7 SP714-51-M6LT für DirectX-12, OpenGL 4.4 und Wireless Display.
Für den Anwendungsgrad eines solch mobilen Convertibles macht eine zusätztliche Grafikkarte mit einem dedizierten Videospeicher weniger Sinn, zumal der interne Grafikchip auch moderne Anwendungen gut bewältigt.
Eine weitere Grafikeinheit würde das 14 Zoll 2-in-1 Notebook nur schwächere und unhandlicher machen. Außerdem wäre hier eine aktive Kühlung von Nöten, was die Geräsuchemission beeintrachtigt und letztlich würde auch die maximal erreichbare Akkulaufzeit hierunter leiden.

Für ein Convertible mit einer zusätzliche Grafikkarte mit 2 GB an dediziertem Videospeicher kann man zum Lenovo Yoga 710 80V40060GE greifen, welches zudem über eine stärkere i7-7500U CPU verfügt und mit 512 GB SSD-Festplattenspeicher versehen ist. Jedoch ist das Notebook von Lenovo entsprechend lauter, wiegt mehr und ist auch dicker.

Arbeitsspeicher und Festplatte

Der Arbeitsspeicher in onboard verbaut, ist daher nicht erweiterbar, noch kann man ihn austauschen. Es handelt sich um einen 8 GB RAM Hauptspeicher mit LPDDR3-Technologie und einer 1833 Mhz Taktung.
Bei der Festplatte handelt es sich um eine M.2 SSD (Solid-State-Drive) mit 256 GB Speicherkapazität.

Produktvideo von Acer

Design und Verarbeitung

Ein Aluminium-Unibody umgibt die Hardware des Spin 7. Es ist die optimale Wahl fpr ein modernes 2-in-1 Notebook dieser Preisklasse, denn es gewährleistet eine hohe Wertigkeit, gleichzeitig kann ein geringes Gewicht erhalten werden.

  • Aluminium-Gehäuse
  • 2x USB 3.1 Schnittstellen (Typ-C, Gen.1)
  • 1x Kopfhörer/Mikrofon-Anschluss

Materialwahl beim Swift 7

Dieses 14 Zoll 2-in-1 Notebook wird mit einem Aluminiumgehäuse und einem mit Corning-Gorilla-Glas verstärken Display ausgeliefert.
So ist das Acer Spin 7 SP714-51 trotz seiner sehr flachen Bauweise von 11 mm hochwertige verarbeitet und nicht leicht zu verbiegen.
Aluminium bringt dem Convertible den Vorteil, dass es zugleich sehr stabil und gleichzeitig leicht ist. Anders als ein Kunststoffgehäuse ist Aluminium weniger kratzempfindlich, zudem ist es wertiger und langlebiger.
Acer Spin 7 SP714-51-M6LT Testbericht

Tastatur und Touchpad

Durch das schlanke Design des 14 Zoll Notebooks ist der Druckpunkt der Tastatur nicht ideal, da der Tastenweg recht kurz ist.
Der Anstand zwischen den Tasten ist aber groß genug, um Tippfehler bei einer schnellen Schreibweise zu minimieren. Da die Tastatur abgesenkt ist, sind die Hadnballenflächen angehoben, was die Ergonomie bei Schreiben begünstigt.
Das Notebook hat keine Hintergrundbeleuchtung.

Praktisch ist das sehr breite Touchpad, das eine gute Bedienbarkeit des Convertibles ermöglicht. Die Oberfläche begünstigt eine ordentliche Nutzerfreundlichkeit, da die Struktur nicht zu rau ist.

Anschlüsse des Convertibles

Bei den Schnittstellen kann man sich kurz halten. Es liegen zwei USB 3.1 Schnittstellen des Typ-C vor und ein kombinierter Audioanschluss. Durch einen Adapter kann der Typ-C Anschluss auch als DisplayPort genutzt werden. Die USB 3.1 Schnittstellen sind Gen.1, kommen so auf eine Übertragungsrate von 5 Gbit/s.

Acer Spin 7 SP714-51-M6LT Testbericht

Mobilität des Spin 7 SP714-51-M6LT

  • klappbares Touchdisplay mit Gorilla Glass
  • 4 Zellen Li-Ion Akku
  • 10,98 mm hoch
  • 1,2 Kg Gewicht
  • 802.11 ac, Bluetooth

Eindruck bei der Mobilität des Notebooks

Für den mobilen Einsatz ist das Convertible sehr gut geeignet. Flexibles Display, guter Akku, flache Bauweise und ein niedriges Gewicht machen das Modell handlich und für die tägliche Nutzung ideal. Ein Kritikpunkt kann die glänzende Displayoberfläche sein, die Blendungen bei direkter Lichteinstrahlung verursachen kann.

Flexible Arbeitsweise dank 360-Grad Touchdisplay

Gerade hier punktet das 14 Zoll Convertible Notebook, wenn es um die mobilen Eigenschaften geht.
Angefangen beim Display: die 2-in-1 Funktion des 14 Zoll Bildschirm macht das Gerät für verschiedene Situationen nutzbar und kann auch abseits des Schreibtisches gut genutzt werden. Die flexiblen Scharniere erlauben es das Acer Spin 7 SP714-51-M6LT um 360-Grad einzuklappen, womit man es auch als Tablet nutzen kann.

Der Touchscreen ermöglicht es uns das Notebook komplett auch mit den Fingern zu bedienen. Einziges Manko ist hier die glänzende Oberfläche, die bei Touchdisplays die Norm ist. Hier kann es dazu kommen, dass bei ungünstigen Lichtverhältnisse Reflexionen oder Blendungen auftreten, was die Arbeit mit dem 2-in-1 Convertible erschweren kann. An dieser Stelle sollte man beispielsweise im Außenbereich die direkte Sonneneinstrahlung vermeiden und die Displayhelligkeit weit aufdrehen. Für Benutzer, die das Acer Spin 7 SP714-51-M6LT auch häufiger draußen nutzen wollen, empfiehlt sich eine Bildschirmfolie, die das Entstehen von Reflexionen verringert. Dadurch wird aber auch die Bildqualität beeinträchtigt.
Zum Schutz des 14 Zoll Full-HD Displays des Swift 7 ist ein Corning Gorilla Glass mit verarbeitet, das mehr Widerstandsfähigkeit bietet und den Touchscreen gut vor kratzern schützt.

Bei der 2-in-1 Funktion muss man sagen, dass das Swift 7 von Acer kein direkter Tablet-Ersatz ist, da es einfach zu schwer ist, auch wenn 1,2 Kilogramm für ein Notebook wiederrum sehr leicht sind.

Akkuleistung für unterwegs

Zum Betrieb des Acer Spin 7 SP714-51 ohne Stromanschluss wird ein 4 Zellen Lithium-Ion Akku verwendet (2770 mAh). Diese fest verbaute Batterie kann laut Acer bis zu 9 Stunden im Maximum schaffen, wenn man Kapazitäten zu einem Minium auslastet. Um Durschnitt kommt man bei einer normalen Belastung, etwa beim Surfen in Internet und Officeaufgaben, auf ca. 6-7 Stunden.
Bei einer höheren Auslastung sind die Akkulaufzeiten noch geringer.

Mit seinen Eigenschaften ist es das ideale Reisenotebook für unterwegs, da es leicht gebaut ist und eine sehr gute Akkulaufzeit aufweist.

flache & leichte Bauweise

Auf die Waage bringt der Laptop 1,2 Kilogramm, was für ein 14 Zoll ein sehr geringes Gewicht ist. Auch die Seitenhöhe von 10,98 mm ist perfekt für unterwegs und macht das Convertible-Notebook sehr handlich.

Ausstattung des 2-in-1 Notebooks

Acer Spin 7 SP714-51-M6LT Testbericht
Beim Bildschirm handelt es sich um einen Touchscreen mit einer 14 Zoll Diagonale (35,56 cm). Mit der 2-in-1 Funktion durch die flexiblen Scharniere ist es der Hauptbestandteil des Convertibles.
Hinzu zum Full-HD IPS-Display gibt es einen Stereo-Sound und eine HD-Webcam.
Vorinstalliert ist Windows 10 Home (64-Bit).

14 Zoll Display

Es liegt eine Full-HD Auflösung mit 1920 x 1080 Bildpunkten für das 14 Zoll Display dieses flachen Laptops bereit. Installiert ist ein IPS-Panel, womit weite Betrachtungswinkel ermöglicht werden, so gibt es auch von der Seite ein gutes Bild mit einer ansprechenden Farbwiedergabe.
Gute Kontrastwerte und eine ausreichende Helligkeit machen das Display bei der richtigen Einstellung zu einem treuen Weggefährten.
Wie im Bereich „Mobilität“ erwähnt, ist es ein um 360-Grad klappbares Touchdisplay. Die Oberfläche ist glänzend, es ist ein LED-Backlight an Bord und das Seitenverhältnis liegt im 16:9 Format.

Oben im Bildrahmen liegt die HD-Webcam und für die Akustik bei Videogesprächen sitzen unten noch zwei Mikrofone.

Sound

Der Klang der Lautsprecher ist gut, wenn auch nicht atemberaubend. Flache Notebooks sind nicht mit High-End Lautsprechern versehen, so auch nicht im Fall des Acer Spin 7. Ein knackigen Sound mit starken Bässen kann nicht erzielt werden. Es ergibt sich ein durchschnittlicher Stereo-Sound für gelegentliches Musikhören oder zum Betrachten eines Videos.

> Zum Acer Spin 7 SP714-51-M6LT