LGs Airport Roboter starten ihren Betrieb an Südkoreas größtem Flughafen

LGs Roboter am Incheon International Airport nahe der Hauptstadt Seoul sollen den rund 57 Millionen Besuchern im Jahr ihre Reise vereinfachen und den Aufenthalt am Flughafen angenehmer gestalten.
Gerade vor den anstehenden olympischen Winterspielen möchte Südkorea gut auf den erhöhten Besucheransturm gewaffnet sein.

15 Zoll Notebooks mit SSD unter 500 Euro

Bild: LG

Seit dem 21. Juli werden die Roboter in der Testphase eingesetzt. Bereits seit Februar konnten Ingenieur in der Beta-Testphase Daten sammeln, um die Leistungsfähigkeit zu verbessern und Funktionsabläufe genauer abzustimmen.

 

Video von „LG Global“

Airport-Guide-Roboter

Reisende werden über Boarding-Zeiten oder anderen wichtige Informationen versorgt, die sie während ihres Aufenthaltes am Flughafen brauchen.
Nach einen Scan des Tickets bekommt man mitgeteilt, ob man sich für den Flug verspätet oder verlaufen hat. In diesem Fall bekommt man den genauen Weg mit der geschätzten Gehzeit.
Auch Informationen zu Restaurant oder Cafés können abrufen werden.

Der Guide-Roboter ist in der Lage, auf vier unterschiedlichen Sprachen mit den Reisenden zu interagieren. So kann man auf Englisch, Koreanisch, Chinesisch und Japanisch mit den Helfern kommunizieren.

 

15 Zoll Notebooks mit SSD unter 500 Euro

Bild: LG

 

Die Reinigung-Roboter

Ähnlich wie die kleineren Modell für den privaten Einsatz, sind dieser Airport-Cleaning-Roboter speziell für den gewerblichen Betrieb gebaut, da sie ein höheres Fassungsvermögen aufweisen und zudem über verschiedene Reinigungsmechanismen verfügen.
Häufig verschmutzte Areale am Flughafen werden durch das System gespeichert und beim Reinigungsvorgang berücksichtigt, um auch diese Bereich immer sauber zu halten.
Natürlich sind die Roboter auch mit Navigation und einer Hinderniserkennung ausgestattet.

LG Airport Reinigungs Roboter

Bild: LG

 

Andere Transportmöglichkeiten der Zukunft offenbaren sich durch neue Produktvarianten, wie Michelins Autoreifen aus dem 3D-Drucker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.