MSI präsentiert den Nightblade MI3 mit Intel Optane Technik

Nightblade MI3 Gaming PC mit Optane Technik

Bild: MSI

Mit dem Nightblade MI3 zeigt MSI den ersten Gaming-PC mit Intel Optane Technik, die schnellere Datenraten garantiert und somit die Leistung des Gamers erhöht.
Kombiniert wird der PC mit einem i5-7400, der GTX 1050TI, 8 GB RAM und dem 2000 GB HDD-Speicher mit 3D-XPoint-Technik als Cache.

Hardwarekomponenten mit 3D-XPoint-Technik

Das Highlight des Gaming-PCs ist  u.a. die Festplatte.
Dank der Optane Technik von Intel kann die verbaute HDD-Festplatte Datenübertragungsraten wie eine PCIe-NVMe-SSD erreichen. Gleichzeitig bietet die Festplatte einen großen Speicher von 2 Terabyte und 7200 Umdrehungen die Minute.
Die Kombination aus diesen beiden Elementen erinnert an die SSHD, die aus einer HDD mit SSD-Cache besteht, um schnellere Datenraten zu gewährleisten. Mit günstigeren SSD-Festplatten verschwand die SSDH langsam wieder vom Markt. Nun ergibt sich wieder eine ähnliche Konstellation mit der Intel Optane Technik, nur mit einer deutlich schnelleren Geschwindigkeit.
Der Speicher mit 3D-XPoint-Technik weist laut Hersteller eine geringere Latenz auf und benötigt keine Stromspannung, wodurch Daten nicht nach dem Ausschalten des PCs verloren gehen, wie es beim DRAM-Speicher der Fall ist.

Mit verbaut im Nightblade MI3 sind weiterhin ein Intel Core i5-7400 mit Kaby-Lake Architektur, der ab 3 GHz erreicht und bis auf 3,5 GHz taktet.
Außerdem hat der Gaming-PC eine NVIDIA Geforce GTX 1050Ti mit 4 GB dedizierten Videospeicher und einen Arbeitsspeicher mit 8 GB DDR4. Dieser Hauptspeicher weist zwei Steckplätze auf und kann auf bis zu 32 GB RAM erweitert werden.
Getrennte Kühlbereiche mit der Silent Storm Kühlung vermeiden eine Überhitzung des System und gleichzeitig arbeitet der Rechner leise.

Bauweise des Gaming-PCs

Eingebaut ist ein SuperMulti DVD-Brenner als optisches Laufwerk.

Der Nightblade MI3 hat vorne eine USB 3.1 Schnittstelle (Typ-C, Gen 1), einen USB 2.0 Anschluss mit Super Charger 2.0, eine HDMI-VR-Link sowie Anschlüsse für Kopfhörer und Mikrofon.
Hinten liegen vier USB 3.1 Schnittstellen des Typ-A (Gen.1), HDMI, DisplayPort, zweimal USB 2.0 und weitere Audioanschlüsse. Mit der GTX 1050Ti als Grafikkarte gibt es außerdem einen DisplayPort 1.4, HDMI 2.0 Port und Dual-Link DVI-D.
Den Internetzugang gewährleisten ein Gigabit-LAN-Anschluss und das WLAN mit 802.11 ac Protokoll.Eine kabellose Verbindung mit externen Geräten ist durch Bluetooth 4.2 möglich.

Der Verkaufsstart des MSI Nightblade MI3 startet ab Juli in Deutschland.

Gaming-Computer bis 1500 Euro gibt es in einer Übersicht mit Rechner mit schnellen CPUs und modernne Grafikkarten.