Schenker XMG PRIME Optane

  • CPU: Intel®CoreTM i5-7500 (3,4 GHz/ bis 3,8 GHz)
  • GPU: NVIDIA® Geforce® GTX 1050 Ti (4 GB)
  • Arbeitsspeicher: 8 GB DDR4 RAM
  • Festplatten: 1000 GB HDD (16 GB Optane-Speicher)

jetzt bei Amazon*

Testbericht zum Schenker XMG PRIME Optane

Leistung

Prozessor | i5-7500

Zum Antrieb des Schenker XMG PRIME Optane wird ein Intel Core i5-7500 der Kaby-Lake Baureihe verwendet, der zur 7. Generation gehört. Vier Kerne treiben diesen Prozessor an und bieten in der Grundtaktfrequenz bereits 3,4 GHz, außerdem lassen sich durch den TurboBoost von Intel bis zu 3,8 GHz erreichen.
4 Threads werden zur gleichen Zeit ausgeführt, wobei die CPU nicht über HyperThreading verfügt. Dabei ist ein 6 MB Cache, außerdem verbraucht der Prozessor 65 Watt.

Grafikkarte

Der Gaming-PC hat eine Geforce GTX 1050 Ti an Bord, eine Grafikkarte, die einen dedizierten Videospeicher von 4 GB GDDR5 hat. In der Basis taktet bei 1290 MHz, im Boost kommt die GPU auf bis zu 1392 MHz.

Moderne Games, beispielsweise Playerunknown’s Battlegrounds, lassen sich auch in 1080p in hohen Qualitätseinstellungen ausführen. Wer auf detailierte High-End-Grafiken bei aktuellen Spielen mit VR-Unterstützung verzichten kann, kann somit den Schenker XMG PRIME Optane als günstige Alternative sehen. Für einen aktuellen Preis von unter 1000 Euro ist die Performance des PCs sehr gut. In UHD lassen sich sogar andere Spiele ohne Ruckler zocken, beispielsweise Fifa oder verschiedene Rennspiele.

Da ein 400 Watt Netzteil im Schenker XMG PRIME Optane eingebaut, lässt sich nicht ohne Weiteres eine stärkere Grafikkarte einbauen.

Arbeitsspeicher

Wie wir es auch bei anderen Gaming-PC dieser Preisklasse unter 1000 Euro gesehen haben, ist ein 8 GB DDR4 RAM Arbeitsspeicher mit 2133 MHz eingebracht. Bei Bedarf kann man diesen Arbeitsspeicher erweitern, was aber im Normalfall nicht notwendig ist. Spiele sind auch bei einem 8 GB RAM Arbeitsspeicher flüssig spielbar. Einen Unterschied wird man zwar bei 16 GB  merken, aber ich sehe es bei dieser Hardwarezusammensetzung eher als Ergänzung.

Festplatte

Mit einer HDD-Festplatte von Seagate gibt es beim Gamer eine Kapazität von 1000 GB bei einer Geschwindigkeit von 7200 Umdrehungen die Minute.

Die Performance der Hard-Disk-Drive wird durch die Intel Optane Technik mit 16 GB unterstützt, ähnlich einer SSHD. Das Betriebssystem und auch Programme starten schneller, in Tests zeigt sich aber, dass die Leistung einer SSD für die Geschwindigkeit des Gesamtbetriebs nicht getoppt werden kann. Zumindest bekommen wir eine schnelle HDD mit 1000 GB Speicherkapazität zu einem günstigen Preis.
Ein Nachteil könnte der kleine Cache von 16 GB sein, da so nur eine geringe Anzahl an Daten schneller bearbeitet werden können.

Betriebssystem

Betrieben wird der Schenker XMG PRIME Optane mit Windows 10 Home (64-Bit).
Schenker XMG PRIME Optane

Design und Schnittstellen

Dieser Gaming-PC ist kompakt gebaut und besitzt gleichzeitig eine gute Kühlleistung. Die Intensität der Lüftung kann bei Bedarf selbst eingestellt werden und auf die Leistungsansprüche angepasst werden. Je nach Leistungsbedarf und Spieldauer, kann eine starke Kühlung von Vorteil sein, um eine durchgängig hohe Performance zu erhalten.

Ein optisches Laufwerk hat der Schenker XMG PRIME Optane wegen seiner kompakten Abmessungen nicht. Hier kann ein externen Laufwerk bei Bedarf genutzt werden.

Anschlüsse

  • 6x USB 3.1 (Typ-A, Gen.1)
  • 2x USB 2.0
  • HDMI-Port (2.0b)
  • DisplayPort 1.4
  • DVI-D
  • Audioanschlüsse
  • LAN
  • WLAN

Zusammengenommen hat der PC sechs USB 3.1 Schnittstelle der Gen.1, daher die gleichen Datenübertragungsraten wie beim USB 3.0 Standard. Zwei dieser Anschlüsse liegen für einen schnellen Zugriff an der Frontseite. Weiterhin hat das Gerät zwei USB 2.0 Anschlüsse, die sich zum Beispiel zum Anschluss einer Druckers gut eignen.
Zur Verfügung stehen jeweils ein HMDI 2.0b Anschluss, der DisplayPort (1.4) und ein DVI-D Anschluss.
Der HDMI-Port unterstützt in dieser Ausführung eine 4K-Auflösung bei 60 Bildern die Sekunde, beim DisplayPort 1.4 ist eine 4K-Auflösung bei 120 Hz möglich. Auch wird eine 8K-Auflösung unterstützt, auch wenn dies mit der Hardwarezusammenstellungen des Computers nicht anzustrecken ist.
Jeweils vorne und hinten gibt es Kopfhörer- und Mikrofonanschlüsse. Auch weitere Audioanschlüsse sind vorhanden, was für die Unterhaltungsqualitäten des Schenker XMG PRIME Optane spricht.
Der Internetzugang wird zum einen durch den LAN-Anschluss ermöglicht, zum anderen über das AC-WLAN (zwei WLAN-Antennen).

Alternativen des Schenker XMG PRIME Optane

 

Acer Aspire GX-781
Schenker XMG PRIME Optane Gaming PC im Test
Mit verbaut beim Acer Aspire GX-781 ist ein Core i5-7400 von Intel, der eine leicht geringere Taktfrequenz mitbringt. Diese CPU taktet von 3 GHz in der Basis und schafft im Boost bis zu 3,5 GHz. Als Grafikkarte wird die AMD RX 480 verwendet, ebenfalls ein 4 GB Modell, jedoch mit einer geringeren Taktung, als es beim Schenker XMG PRIME Optane mit der GTX 1050 Ti der Fall ist. Mit von der Partie ist ein DDR4-Hauptspeicher mit 8 GB RAM.
Wie die meisten anderen Gamign PC bis 1000 Euro, ist ein Hybridpseicher als Festplattensystem an Bord. Dieses besteht zum einen aus einer 128 GB SSD und der 1000 GB HDD.
Der PC hat ein DVD-Laufwerk und Windows 10 Home als Betriebssystem.

 
MSI Nightblade MIB VR7RC-245DE
Schenker XMG PRIME Optane Gaming PC im Test
Beim MSI Nightblade MIB VR7RC-245DE handelt es sich auch um einen kompakteren Gamer, hier mit einem verbauten DVD-Laufwerk.
Angetrieben wird der Rechner durch den Intel Core i5-7400 für bis zu 3,5 GHz. Die Grafikkarte ist die Geforce GTX 1060 mit 3 GB an dediziertem Videospeicher, was weniger ist als beim XMG Prime, dafür taktet die GPU schneller. Es gibt einen 8 GB DDR4 Arbeitsspeicher, weiterhin eine 128 GB SSD und die 1000 GB HDD.

 

 

 

Lenovo IdeaCentre 710-25ISH 90FB006QGE
Schenker XMG PRIME Optane Gaming PC im Test

Einen dezenteren PC-Tower ohne Gaming-Optik bekommt man beim Lenovo IdeaCentre 710-25ISH 90FB006QGE, der von außen wie ein normaler Office-PC erscheint. Dieser beherbergt aber auch gute Gaming-Hardware in Form eines Core i5-6400 von Intel (Skylake-Architektur), einer GTX 1050 Ti (4 GB) und 8 GB DDR4 RAM. Der Gesamtfestplattenspeicher ist bei den Modell hier im Vergleich mit 1256 GB der höchste. Mit an Bord sind eine 256 GB SSD sowie eine 1000 GB Hard-Disk-Drive.
Verbaut ist ein DVD-Brenner als optisches Laufwerk, das Betriebssystem ist Windows 10.

 

 

 

Technische Daten des Schenker XMG PRIME Optane

Betriebssystem

Windows® 10 Home (64-Bit)

Performance

Prozessor

CPU-Modell Intel® CoreTM i5-7500
Taktung 3,4 GHz bis 3,8 GHz
Cache 6 MB
Kerne 4
Architektur Kaby Lake
Grafikchip Intel HD Graphics 630

 

Grafikkarte

GPU-Modell  NVIDIA® Geforce® GTX 1050 Ti
dedizierter Videospeicher 4 GB GDDR5

 

Arbeitsspeicher

Speichergröße 8 GB RAM
Technologie DDR4

 

Festplattenspeicher

HDD 1000 GB (7200 U/min) mit 16 GB Optane Speicher

Anschlüsse & Verbindungen

Anschlüsse
  • 6x USB 3.1 (Gen.1)
  • 2x USB 2.0
  • HDMI-Port (2.0b)
  • Display-Port (1.4)
  • DVI-D
  • LAN (10/100/100 Mbit/s)
  • Kopfhörer / Mikrofon
kabellose Anschlüsse
  • W-LAN: 802.11 ac/a/b/g/n
optisches Laufwerk
  • kein Laufwerk

Allgemeines

Farbe Schwarz
Gewicht ca. 6 Kg
Abmessung k.a

Schenker XMG PRIME Optane

Schenker XMG PRIME Optane
85.25

Performance

9/10

    Anschlüsse

    8/10

      Design

      9/10

        Preis/Leistung

        9/10

          Pros

          • solide Performance
          • günstiger Preis
          • kompaktes Design mit guter Lüftung