TITAN RTX vs RTX 2080 Ti | High-End GPUs im Vergleich

Für diesen Vergleich schauen wir uns im High-End Bereich um: die TITAN RTX gegen die RTX 2080 Ti von NVIDIA. Erstes Modell kommt mit einem dicken Speicher von 24 GB, die RTX 2080 Ti hat einen 11 GB Videospeicher. Welchen Unterschied man im Spiel bei unterschiedlichen Auflösungen sieht, erfährst du in diesem Vergleich.

Spielleistung

Übersicht der FPS Zahlen | Von 1080p bis 2140p und sehr hoher Qualitätseinstellung

Drei Auflösungen wurden für 10 Spiele getestet – 1080p, 1440p und 2140p.

1080p | Full-HD

TITAN RTX vs RTX 2080 Ti 1080p

1440p | WQHD

TITAN RTX vs RTX 2080 Ti 1440p

2140p | Ultra-HD

TITAN RTX vs RTX 2080 Ti 2140p

Wie wir sehen, bietet die TITAN RTX eine höhere Leistung in allen Auflösungen bei maximaler Qualiätseinstellung. Gleichzeitig sind die Unterschiede der durchschnittlichen FPS-Werte nicht explizit höher. Wir generieren mehr FPS, was besser für den Spielfluss ist, der Unterschied hält nicht aber in Grenzen.

Vergleich der Grafikkarten unter gleichen Bedingungen

Der Test unter zehn Spielen fand unter dem identischen System statt.
Der Prozessor, ein Intel Core i9-9900K aus der 9. Generation, wird zum einen eingesetzt. Diese CPU arbeitet mit acht Kernen von 3,6 GHz in der Basis bis auf 5 GHz. Es werden 16 Threads verarbeitet, der Cache hat eine Höhe von 16 MB.
Des Weiteren liegt ein 16 GB DDR4 RAM Arbeitsspeicher von Corsair samt 3000 MHz Taktung bereit.

Tabelle der Ausstattung
CPU Intel Core i9-9900K
GPU TITAN RTX (24 GB), RTX 2080 Ti (11 GB)
RAM 16 GB DDR4 (3000 MHz) Dual

 

Benchmarks

Schauen wir uns zuerst einmal die Daten der GPUs auf dem Papier an.

TITAN RTX
RTX 2080 Ti
CUDA Kerne 4.608 4.352
Basis-Frequenz 1350 MHz 1350 MHz
Boost-Frequenz 1770 MHz 1545 MHz
Speicher 24 GB GDDR6 11 GB GDDR6
Speichergeschwindigkeit 14 GBPs 14 GBPs
Speicher Brandweite 672 GB/s 616 GB/s
TDP 280 W 260 W

Beide GPUs gehören zur Top-Klasse der modernen Grafikkarten und bieten auch bei hohen Auflösungen schnelle Bildwiedergaben. Daher lohnt sich hier ein schneller Bildschirm ab 144 Hz. So beispielsweise ein 27 Zoll WQHD Monitor mit 144Hz. Hiermit gibt es ein gutes Sichtfeld, eine detaillierte Bildauflösung und zugleich eine rasante Wiedergabe von schnellen Actionsequenzen.

Es geht natürlich noch größer, in einer noch höheren Auflösung. In dieser Klasse kann man sich auch einen 4K Monitor mit 144 Hz gönnen. Das ist aktuell das Maximum, was du als Gamer bekommen kann.