Vorteile und Nachteile eines IPS-Displays

Das IPS-Panel, Abkürzung für In-Plane-Switching, entstand mit der Weiterentwicklung im Konsumgütermarkt, da die technischen Möglichkeiten stiegen und die Kunden anspruchsvoller wurden. Über ein Jahrzehnt war das TN-Panel die gefragteste Technologie für LCD-Bildschirme, aber die Nachfrage nach neuen Modelle, die die Nachteile des TN-Panels beseitigen können, wuchs.
Schnell wurde der Bedarf an Display mit einem IPS-Panel größer und ging von Anfangs kleinen Bildschirmen auf große Fernseher über. Heutzutage werden Displays mit In-Plane-Switching in mobilen Geräte mit hochauflösender Bildqualität eingesetzt.

Vorteile und Nachteile eines IPS-Displays

Vorteile eines IPS-Displays

  • weiter Betrachtungswinkel:

Die Struktur der Flüssigkristalle eine LCD-Bildschirms wurden physikalisch so manipuliert, dass ein weiter Betrachtungswinkel als beim TN-Display ermöglicht wird. So kann man ohne spirbare Verschlechterungen der Bildqualität ein IPS-Display auch von der Seite oder von oben betrachten. Natürlich sind diese Winkel ebenfalls beschränkt, man kann aber auch zu zweit auf einen Bildschirm schauen.
Ein weiter Betrachtungswinkel bzw. eine niedrige Blickwinkelabhängigkeit ist auch für eine genau Kolorierung und kraäftige Farbgebunden wichtig.

  • bessere Farbwiedergabe:

    Dank besserer Betrachtungswinkel werden auch die Farbdarstellungen besser, was gerade für Bild- und Videobearbeitungen interessant ist. Aber auch für den alltäglichen Gebraucht ist es sehr nützlich, da Produktbilder besser und realitätsnähe wiedergegeben werden.
    Die Farbdarstellung ist also kräftiger und zudem genauer.

  • für Touchdisplays optimal:

Bei Touchdisplays wird ein IPS-Panel verwendet, da bei der Berührung keine hellen Stellen oder Nachrieher entstehen, wie man es von anderen Displayarten kennt.

  • bessere Sicht bei direkter Sonneneinstrahlung:

Im Vergleich zur AMOLED-Technologie ist das Bild beim IPS-Display mit starker Sonneneinstrahlung besser sichtbar. Die Licht an der Hintergrundbeleuchtung, dem LED-Backlight. AMOLED hat kein verbautes Backlight, da jede Diode einzeln leuchtet.

  • längere Lebensdauer:

Ein weiterer Vorteil von IPS gegenüber AMOLED ist die längere Lebensdauer, da keine organischen Bestandteile genutzt werden, die sich schnelller zersetzen.

Nachteile eines IPS-Displays

  • höherer Stromverbrauch:

Im Vergleich zum TN-Panel oder AMOLED verbraucht die IPS-Technologie mehr Energie – im Schnitt verbraucht ein IPS-Panel ca. 15% mehr Strom als ein TN-Display. Bei mobilen Geräten, wie Notebooks und Tablets, beeinflusst der höhere Stromverbrauch des IPS-Panels auch die Akkulaufzeit.

  • teurer in der Produktion und im Verkauf:

Aufgrund seiner Kompleixtät ist ein In-Plane-Switching-Panel teurer in der Produktion und damit auch höher im Kauf. Günstige Einstiegsgeräte oder Netbooks werden daher auch mit einem TN-Panel ausgestattet.

  • längere Reaktionszeiten:

Die Reaktionszeit ist länger als bei TN und AMOLED. Dieser Nachteil macht es für diese Displayart schwieriger, hochauflösende Filme oder schnelle Spiele darzustellen. Bestes Beispiel sind Ego-Shooter, die schnelle Reaktionszeiten benötigen.

 

Bild-Quelle: pixabay

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.