HP Elitebook X360 1030 G3 im Test | 13 Zoll Convertible Testbericht

HP Elitebook X360 1030 G3 im Test | 13 Zoll Convertible Testbericht

Ein modernes 13 Zoll Convertible-Notebooks holst du dir mit dem HP Elitebook X360 1030 ins Haus. Es handelt sich um einen 1,25 Kg leichten Rechner, der zudem eine sehr gute Akkulaufzeit vorweist.
Gerade als Business-Ultrabook macht sich das Gerät sehr gut: es besitzt eine hohe Leistungsbereitschaft mit einem Core-i7, kommt mit einem klappbaren Touchscreen und bietet viele Ausstattungsmerkmale, die man sich bei einem Laptop dieser Preisklasse wünscht. Hierunter LTE-Anschluss, Gesichtserkennung, Blickschutz für das Touchdisplay und einen Fingerabdrucksensor.
Mehr dazu hier im Testbericht.

HP Elitebook X360 1030 G3 im Test

Testbericht des HP Elitebook X360 1030 G3

Leistung

Prozessor

Als Prozessor wird die CPU von Intel der 8. Core-Generation genutzt.
Bei dem verlinkten Modell in diesem Bericht handelt es sich um einen Core i7-8550U, der mit vier Kernen und einem 8 MB Cache.
Gestartet wird bei einer Grundtaktfrequenz von 1,8 Ghz, weiterhin geht es auf bis zu 4 Ghz im TurboBoost.
Trotz der sehr guten Leistung arbeitet die CPU energieeffizient bei einer Verlustleistung von 15 Watt. Somit verbraucht der Prozessor des 13 Zoll Notebooks wenig, was der Akkuleistung zugutekommt und die Hitzeentwicklung auf einem neutralen Level hält.

Als integrierten GPU-Chip hat Intel den UHD Graphics 620 an Bord, einen Grafikchip mit DirectX-12 Unterstützungen und einem 4K-Support bei 60 Hz. Die interne GPU des 13 Zoll Notebooks arbeitet von 300 MHz in der Grundtaktfrequenz bis auf 1,15 GHz in der dynamischen Frequenz.
Eine dedizierte Grafikkarte findet man bei Modellen dieser schmalen Bauweise nicht.

Arbeitsspeicher und Festplatte

Der Arbeitsspeicher ist onboard verbaut, wodurch ein Austausch nicht möglich ist. Beim Kauf also darauf achten, dass ihr die richtige Größe habt, denn eine Erweiterungsmöglichkeit wird geboten.
In der verlinkten Version des Laptops gibt es einen 16 GB RAM Arbeitsspeicher samt LPDDR3 Technologie.

Bei der Festplatte wird eine M.2 SSD von Samsung (PM981) verwendet. Hier sorgt der PCIe-Standard für sehr schnelle Boot- und Ladezeiten. Die Kapazität liegt bei dem hier ausgewählten Modell bei 512 GB.

Kühlung

Gekühlt wird alles durch zwei kleine Ventilatoren. Bei einem Notebook mit einem internen Grafikchip ohne dedizierte Grafikkarte braucht man theoretisch nur den Prozessor kühlen, aber HP geht mit dem zweiten Lüfter auf Nummer sicher.
Die Lüfter sind im Betrieb nicht zu laut, aber auch nicht die leisesten Modell. Gerade weil es nicht um ein dünnes Ultrabook handelt, hört man die Lüftung, dafür ist sie auch sehr effektiv.

Ausstattung

360-Grad Touchdisplay

Wie man es von einem Convertible gewohnt ist, lässt sich das Elitebook X360 1030 G3 mit den beiden flexiblen Bildschirmscharnieren um 360-Grad drehen und in unterschiedliche Positionen stellen.
Durch seine Toucheigenschaften ist die Oberfläche natürlich verspiegelt, jedoch kann ein Teil der Reflexionen dank Gorilla Glas 4 reduziert werden.

HP Elitebook X360 1030 G3 im Testbericht

Unterstützt wird ebenfalls die Bedienung über einen Pen. Der erhältliche Stift kann über die USB-C Schnittstelle geladen werden, die Sensibilität und weitere Optionen lassen sich in den Einstellungen von HP anpassen. Kreative und Künstler werden sich hiermit nicht voll entfalten können, für den alltäglichen Gebrauch, also für Notizen und Skizzen, reichen die Funktionen hier auf jeden Fall aus.

Durch die seitlich angebrachten Magnete kann der Stift angebracht werden.

Die Bildqualität ist hochwertig und mit 1920 x 1080 Pixeln in Full-HD bei der 13 Zoll Diagonale auch hoch in der Auflösung.
Ein besonderes Feature ist der Sichtschutz, auch Blickschutz-Filter, über HP Sure View.
Es reduziert die Kontrast sowie die Hintergrundbelechtung des Displays, um vor neugierigen Blick zu schützt. Praktisch ist diese Funktion beim Arbeiten im Zug oder Flugzeug.
Was vor fremden Blicken schützen soll, beeinträchtig auch die eigene Sicht. Wer also mehr Privatsphäre haben möchte, muss mit Qualitätseinbußen rechnen.
Für Geschäftsleute bleibt die Funktion aber ein hoher Pluspunkt, aber auch für Privates ist der Blickschutz eine positive Eigenschaft.

Sound

Für ein schmales Notebook dieser Größe ist die Soundqualität überraschend gut.
HP vertraut bei seinen Modellen auf die Kooperation mit Bang & Olufsen, hier mit vier Lautsprecher. Es bietet sich hiermit eine hohe Lautstärke mit einer soliden Soundqualität.

Zur Bilddarstellung: Hier haben wir ein 850:1 Kontrastverhältnis, des Weiteren besitzt es eine hohe Helligkeit von 472 nits und kommt mit einer 95% sRGB Farbtreue. Zusammengenommen ist die Qualität des Bildschirms nicht nur für Filme und Videos interessant, auch zur Bildbearbeitung eignet sich das Modell sehr gut.

Tastatur

Die Tastatur des HP ist sehr gut zum Schreiben geeignet. Ideal gewählt sind der Druckpunkt und Klickwiederstand der Tasten. Nicht zu weich oder zu hart, keine lauten Klickgeräsuche.
Wer im Dunkeln arbeiten möchte, dem steht eine zweistufige Hintergrundbeleuchtung bereit.
Ebenfalls ist die Tastatur spritzwassergestützt.
Auch das Touchpad ist leicht zu bedienen.

Der „Business-Spectre“ von HP mit vielen Sicherheitsfeatures

Mit dem Elitebook bekommst du quasi die Businessversion des HP Spectre. Ähnliches Businessmodell findest du beispielsweise auch bei Dell oder Lenovo.
Viele Eigenschaften aus der Reihe des „Spectre“ finden sich hier wieder, was sehr gut ist, da man nun von dem hohen Designansprüchen auch im Business profitieren kann.
Zusätzlich hat das Elitebook X360 1030 einen optimalen 4G LTE Anschluss, des Weiteren gibt es eine Menge Sicherheitsstandards. Hierzu gehören die Gesichtserkennung sowie der Fingerabdrucksensor, außerdem gibt es andere Security-Features, mit denen der sichere Umgang mit sensiblen Dateien gewährleistet werden kann.

HP Elitebook X360 1030 G3 im Testbericht

Design & Schnittstellen

Obwohl das Notebook hier im Test flach und leicht gebaut ist, muss man aber nicht auf Standardanschlüsse verzichten.
Neben den beiden USB-C Schnittstellen mit Thunderbolt, bietet das Gerät noch eine USB 3.1 Schnittstelle, HDMI und den Kopfhöreranschluss.

Das HP Elitebook X360 1030 G3 ist ein Business-Convertible Ultrabook mit Metallgehäuse.
Zum Aufmachen des Geräts müssen auf der Unterseite lediglich fünf Schrauben auf der Unterseite gelöst werden.

Mobilität des 13 Zoll Business-Convertibles

Mit einem Gewicht von 1,25 Kg gehört dieser mobile Rechner zu den leichteren Kandidaten in der 13 Zoll Klasse.
Bei einer Bauhöhe von 1,58 cm ist er zudem einfach zu tragen und sehr handlich. Flacher wird es beispielsweise mit dem XPS 13 von Dell, hier hat man aber nicht die Convertibleeigenschaften wie beim HP Elitebook X360 hier im Test.
Wer als ein leichtes sowie flaches 2-in-1 Convertible-Ultrabook sucht, ist beim 1030 G3 von HP richtig.

Ein leichteres Modell ist das Lenovo Yoga S730, jedoch ohne 2-in-1 Funktion und Touchdisplay.

Akku

Getestet wurde die Akkulaufzeit bei 150 nits in der Displayhelligkeit und einer normalen Beanspruchung der Leistungskomponenten. Dau gehören Officeaufgaben, Videostreaming und Fotobearbeitung.
Hierbei kam der 4 Zellen Li-Ion Akku auf eine Laufzeit von 9 Stunden, was ein sehr guter Wert ist.

Ein anderes Modell dieser Kategorie ist das Lenovo Yoga C930, ebenfalls im Testbericht.

Testvideo des HP Elitebook X360 1030 G3

HP EliteBook x360 1030 G3

8.7

Performance

8.5/10

Ausstattung

9.0/10

Design

8.7/10

Mobilität

8.8/10

Preis/Leistung

8.3/10

Pros

  • lange Akkulaufzeit
  • sehr leichtes Gewicht
  • hochwertige Displayqualität
  • Sicherheitsausstattung und Anschlüsse