4K-Monitore mit USB-C Anschluss im Test

Diese Übersicht zeigt euch Montiore mit einer höhen 4K-Auflösung, die gleichzeitig einen modernen USB-C Anschluss vorweisen. USB-C ist immer häufiger anzutreffen, da es eine Vielzahl an Möglichkeiten zum Anschluss und Datenübertragung bietet. Mit der Hilfe dieses Anschlusses können Daten in einer höhen Geschwindigkeit übertragen werden und mehrere Geräte lassen sich hierüber nicht nur anschließen, sondern auch mit Strom versorgen.

Wie du siehst, bist du mit einem 4K-Monitor samt USB-C optimal für die Zukunft aufgestellt. Du bekommst eine hochwertige Bildauflösung für unterschiedliche Einsatzgebiete, zudem hast du mehr Anschlussmöglichkeiten.

Details zu den  4K-Monitoren mit USB-C im Vergleich

Eizo FlexScan EV2785-BK

Eizo FlexScan EV2785-BK USB-C Anschluss

Auflösung: UHD (3.840 x 2.160)
Display: 27 Zoll (IPS)
Anschlüsse: 2x HDMI, DisplayPort, USB-C
Funktionen: neigbar, höhenverstellbar
Lautsprecher: 2 Lautsprecher
Merkmale: 5 ms
 

zum Angebot*

 

Der erste 4K-Monitor mit USB-C Anschluss kommt aus dem Hause Eizo mit einer Ultra-HD Auflösung von 3840 x 2160. Es handelt sich um ein IPS-Panel mit einem 178-Grad Blickwinkel für eine gute Farbtreue. Des Weiteren hat das 27 Zoll Display einen 1300:1 Kontrast sowie eine maximale Helligkeit von 350 cd/m2. Je nach Einstellung der Helligkeit gibt es einen höheren oder niedrigeren Kontrastwert. Bei einer Bildschirmhelligkeit von 50% gibt es einen Kontrast von ca. 2300:1. 

Eine weiteres Highlight des 27 Zoll 4K-Monitors ist sein Design. Zum einen gut es einen sehr schmalen Displayrand. Ebenfalls sehr ansehnlich ist der dreiteilige Bildschirmständer, der eine Höhenverstellbarkeit von 17,8 cm erlaubt. Ein sehr guter Wert, was eine optimale Einstellung auf die Sitzposition ermöglicht. Zudem ist auch der Neigungswinkel um 35-Grad nach vorne interessant.

Dank des USB-C Anschlusse, kann man an den Eizo FlexScan EV2785-BK beispielsweise ein Macbook bis 60 Watt komplett mit Strom versorgen. Der Anschluss des 4K-Monitors ermöglicht gleichzeitig die Verbindung via DisplayPort. Des Weiteren gibt es zwei HDMI-Port sowie einen DisplayPort. Seitlich angebracht sind zwei USB 3.0 Schnittstellen und ein Kopfhöreranschluss, ebenfalls hat das 27 Zoll Modell zwei Lautsprecher mit an Bord.


Asus MX27UC

4K-Monitore Asus MX27UC

Auflösung: UHD (3.840 x 2.160)
Display: 27 Zoll (IPS)
Anschlüsse: HDMI, DisplayPort, USB-C, 2x USB 3.1
Funktionen: neigbar
Lautsprecher: 2 Lautsprecher
Merkmale: 5 ms, Blaulichtfilter
 

zum Angebot*

 

Mit dem Asus MX27UC bekommst du einen 4K-Bildschirm mit 300 cd /m2 Leuchtdichte sowie einem blickwinkelunabhängigen IPS-Panel für eine hohe Farbtreue.
Das Ultra-HD Display punktet mit einer entspiegelten Oberfläche und einem Blaulichtfilter gegen entsprechende Lichtwellen. Zusammen mit der Vermeidung eines Flimmerns der LED-Hintergrundbeleuchtung bietet sich uns ein optimales Bild für eine ungestörte Arbeitsweise. Gamer dürfte noch die 5 ms Reaktionszeit interessieren.
Mit seinen beiden Bang & Olufsen Lautsprechern erzeugt der 4K-Monitor seinen Stereo-Sound. Diese Lautsprecher des Premiumherstellers leisten 3 Watt.

Interessantes Designmerkmal ist zum einen das silberne Metallgehäuse, des Weiteren ist das Display quasi rahmenlos.

Du kannst den 27 Zoll Bildschirm im Neigungswinkel bis 20o nach vorne verstellen. Weitere Eigenschaften zur Einstellung der Höhe weist dieses USB-C Modell leider nicht auf.
Anschlussmöglichkeiten an der Rückseite des Monitors bietet uns Asus durch seinen HDMI-Port, einen DisplayPort und der USB-C Schnittstellen. Ebenfalls finden wir zwei USB 3.1 Anschluss sowie den Audioanschluss, damit du bei Bedarf deine Kopfhörer anschließen kannst.


Lenovo ThinkVision P27u

Lenovo ThinkVision 4K-Monitore mit USB-C Anschluss

Auflösung: UHD (3.840 x 2.160)
Display: 27 Zoll (IPS)
Anschlüsse: 2x HDMI, DisplayPort, USB-C, 4x USB 3.0
Funktionen: neigbar, höhenverstellbar
Lautsprecher: keine Lautsprecher
Merkmale: 6 ms
 

zum Angebot*

 

Das Lenovo ThinkVision P27u ist ein 4K-Monitor mit USB-C Anschluss, das sich in der Höhe verstellen lässt und zudem kann es ins Pivot-Format geschwenkt werden. Anpassbar ist der Ultra-HD Bildschirm um 11 cm in seiner Höhe, dazu besitzt das Modell einen nach vorne ausgerichteten Neigungswinkel um 30-Grad.

Durch das entspiegelte Display werden Reflexionen bei ungünstigen Lichtverhältnissen vermieden, zudem ermöglicht das IPS-Panel eine sehr gute Farbtreue bei einem Betrachtungswinkel von 178-Grad. Eine Lichtdichte von 350 cd/m2 gewährleistet gute Bilddarstellungen, auch bei stärkerer Sonneneinstrahlung.

Zu den Anschlüssen des 27 Zoll 4K-Monitors mit IPS gehörenzwei HDMI 2.0 Ports, ein DisplayPort, vier USB 3.0 Schnittstellen, ein Kopfhöreranschluss sowie der USB-C Anschluss.


LG 27UK850-W

UHD-Monitor LG

Auflösung: UHD (3.840 x 2.160)
Display: 27 Zoll (IPS)
Anschlüsse: 2x HDMI, DisplayPort, USB-C, 2x USB 3.0
Funktionen: neigbar, höhenverstellbar
Lautsprecher: 2 Lautsprecher
Merkmale: 5 ms, AMD FreeSync
 

zum Angebot*

 

Für Gamer ist LG 27UK850-W aufgrund AMD FreeSync und der 5 ms Reaktions interessant. Spiele können so ruckelfrei dargestellt werden und durch die 4K-Auflösung wird Anti-Aliasing vermieden. Es ist ein IPS-Panel an Bord, dass uns stabile Betrachtungswinkel liefert. Das Bild hat einen 1000:1 Kontrastwert, weiterhin gibt es ein entspiegeltes Display. Auch dieser 27 Zoll 4K-Monitor hat eine ordentlich Helligkeit von 350 cd/m2 samt entspiegeltem Display.

Der UHD-Bildschirm im 16:9 Format kann bei zwischen 11 cm verstellt werden, dadurch kann man ihn an die Sitzposition anpassen. Pivot-Funktion wird dadurch entsprechend auch ermöglicht, der Neigungswinkel liegt im durchschnittlichen Bereich bei 20-Grad.
Mit von der Partie sind zwei Lautsprecher mit jeweils 5 Watt Leistung. Wesentlich mehr Klangpower als bei anderen Monitoren in dieser Übersicht.

An der Rückseite des weiß-silbernen Gehäuses gibt es zwei HDMI-Ports, der DisplayPort, zweimal eine USB 3.0 Schnittstelle, Kopfhöreranschluss sowie die USB-C Schnittstelle.

 


32 Zoll Monitore mit USB-C


 

LG 32UD89

LG 32UD89 USB-C

Auflösung: UHD (3.840 x 2.160)
Display: 32 Zoll (IPS)
Anschlüsse: 2x HDMI, DisplayPort, USB-C, 2x USB 3.0
Funktionen: neigbar, höhenverstellbar
Lautsprecher: 2 Lautsprecher
Merkmale: 5 ms, AMD FreeSync
 

zum Angebot*

 

Ein größeres Display mit einer 32 Zoll Bilddiagonale von LG gibt es bei diesem Modell. Der 16:9 Monitor hat eine 350 cd/m2 Helligkeit, bietet uns eine entspiegelte Displayoberfläche und kommt mit einer Technologie, die das Flimmern der LED-Hintergrundbeleuchtung verhindert. Ein hochwertiges Bild gewährt uns das IPS-Panel mit einem sRGB-Farbraum von über 99%.
Wie beim kleineren 27 Zoll Gerät von LG wird eine 5 ms Reaktionszeit geboten, außerdem profitieren Gamer durch AMD FreeSync.
Der 32 Zoll Monitor unterstützt den HDCP 2.2 Kopierschutz, sodass 4K-Videos über Streamingdienstleister, Spielkonsolen und UHD Blu-rays angezeigt werden können.
Des Weiteren gibt es den „Screen Split“ sodurch man mehrer Fenster auf einem Bildschirm öffnen kann. So kann aus 14 Optionen auswählen und bis zu vier Screens gleichzeitig anzeigen. Gerade für Leute, die zuvor zwei Monitore genutzt haben, ist diese Funktion von Vorteil.

Einstellungmöglichkeiten bekommen wird durch die 11 cm Höhenverstellbarkeit , dazu kann man den Bildschirm ins Pivot-Format stellen. Zwei Stereo-Lautsprecher sind für einen Sound mit 5 Watt Leistung verantwortlich.
Verbunden wird der 4K-Monitor über eine USB-C Schnittstelle, zweimal HDMI 2.0 , DisplayPort 1.2, dem Kopfhöreranschluss sowie USB.


BenQ EW3270U

BenQ EW3270U

Auflösung: UHD (3.840 x 2.160)
Display: 32 Zoll (VA)
Anschlüsse: 2x HDMI, DisplayPort, USB-C,
Funktionen: neigbar
Lautsprecher: 2 Lautsprecher
Merkmale: 4 ms, AMD FreeSync, Blaulcihtfilter, HDR 10
 

zum Angebot*

 

Für dieses 32 Zoll 4K-Modell mit USB-C Anschluss wird von BenQ ein VA-Panel für das UHD-Display verwendet.
Das Bild des BenQ EW3270U liefert dank des VA-Panel einen hohen Kontrastwert im Verhältnis 3000:1, zudem ist es flickerfrei und eine 300 cd/m2 Leuchtdichte wird angeboten. Weiterhin gibt es den Vorteil für Gamer, dass der Bildschirm eine 4 ms Reaktionszeit aufweist und zudem AMDFreeSync unterstützt. Eine uneingeschränkte Arbeitsweise gewährleisten der Blaulichtfilter sowie die matte Displayoberfläche. Neben dem Modus zur Reduktion blauer Lichtwellen, gibt es weitere Modi für Multimedia, Websurfen und Office.
Die HDR-Funktion unterstützt außerdem HDR 10 Inhalte.
Neben einem guten Kontrastwert und leicht schnelleren Reaktionszeit ist der Betrachtungswinkel jedoch nicht so weit die bei einem IPS-Panel.

Zum Anschließen hat der 32 Zoll Monitor zwei HDMI 2.0 Ports, einen DisplayPort 1.4 sowie USB-C und den Kopfhöreranschluss.
Zwei Lautsprecher à 3 Watt sorgen für den Sound. Anpassbar ist der Bildschirm um 15-Grad nach vorne, was etwas niedrig ausfällt.


LG 32UD99-W

LG 32UD99-W

Auflösung: UHD (3.840 x 2.160)
Display: 32 Zoll (IPS)
Anschlüsse: 2x HDMI, DisplayPort, USB-C, 2x USB 3.0
Funktionen: neigbar
Lautsprecher: 2 Lautsprecher
Merkmale: 5 ms, AMD FreeSync, HDR 10
 

zum Angebot*

 

Zur optmalen Darstellugn der 4K-Inhalte dieses 32 Zoll Monitors wird ein IPS-Panel für eine realitätsnahe Farbtreue mit weiten Betrachtungswinkeln genutzt. Weiter geht es mit einer Unterstützung für HDR 10 sowie einer flimmerfreien Hintergrundbeleuchtung.
Es gibt ein 1300: 1 Kontrastverhältnis, zudem hat der Bildschirm eine hohe Helligkeit von 350 cd/m2. Für Spiele erfreuen wir uns über AMD FreeSync, die Reaktionszeit beträgt 5 Millisekunden.

Zur Verfügung stehen zwei HDMI-Port, ein DisplayPort, die beiden USB 3.0 Schnittsellen, Audioverbindung und der USB-C Anschluss des 4K-Monitors.
Neben dem Kopfhöreranschluss bekommst du einen 5 Watt Stereo-Sound durch die Lautsprecher.

Um 11 cm kann der Bildschirmständer angepasst werden, wodurch du das LG-Modell ins Pivot-Format schwenken kannst. Außerdem gibt es einen 20-Grad Neigungswinkel.


LG 43UD79-B

LG 43UD79-B

Auflösung: UHD (3.840 x 2.160)
Display: 43 Zoll (IPS)
Anschlüsse: 2x HDMI, DisplayPort, USB-C, 2x USB 3.0
Funktionen: neigbar
Lautsprecher: 2 Lautsprecher
Merkmale: 5 ms, AMD FreeSync, HDR 10
 

zum Angebot*

 

Mit einem LG 4K-Monitor geht es weiter, diesmal mit einem großen 43 Zoll Bildschirm in Ultra-HD. Der LG 43UD79-B hat ein IPS-Panel mit einem 1000: 1 Kontrast sowie einer 350 cd/m2 Leuchtdichte. Ebenfalls wird ein Flimmern der LED-Beleuchtung verhindert, die Reaktionszeit des Display liegt bei 5 ms. Durch den entspiegelten Bildschirm lassen sich Reflexionen verhindern.

Du erhältst ein Sound-System bestehend aus zwei 10 Watt Lautsprechern, was zusammen mit der Ultra-HD Auflösung ein tolles Entertainment bietet. Kleiner Minuspunkt: Anpassbar ist der Bildschirm nur um 10-Grad im Neigungswinkel. Zwar ist der Bildschirm besonders groß und kann daher auch weiter vom Betrachter ausgerichtet sein, für einen Monitor sollten trotzdem die Anpassungfähigkeiten besser sein.

Vier HDMI-Port sind verbaut und bieten zusammen mit dem DisplayPort genügend Verbindungsmöglickeiten für PC, Laptop oder Konsole. Ebenfalls hat der 43 Zoll 4K-Monitor USB 3.0 Schnittstellen und den USB-C Anschluss.

 

Was hat ein 4K-Monitor für Vorteile?

Allgemeine Vorteile

Ein Vorteil dieser hohen Auflösung ist die Tatsache, dass man den Monitor näher an sich heranstellen kann, ohne dass die Bildqualität leidet. Wer kennst das nicht, wenn man einen alten Monitor mit einer sehr geringen Auflösung weit genug stellt, erkennt man irgendwann doch, was angezeigt werden soll. Eine Art Faustregel in diesem Fall: je besser die Auflösung, desto nähe kann man vor dem Display sitzen.
Diese Eigenschaft ist auch der Grund, wasrum 4K so populär ist und ein so schnell wachsender Markt ist. UHD-Bildschirme bleiben scharf, auch wenn sich nah vor dir auf dem Schreibtisch stehen.

Man muss ebenso davon ausgehen, dass der Standard für die Bildschirmauflösung weiter nach oben gehen wird. So noch vor einigen Jahren HD das Maß aller Dinge war, ist heutzutage alles unter einer Full-HD Bildauflösung nicht mehr State of the Art. Mit einem 4K-Monitor samt einer modernen USB-C Schnittstelle ist man zukunftssicher aufgestellt.

Vorteile für Gamer

Dank der höhen UHD-Auflösung kann man nahezu ohne Anti-Aliasing spielen, da durch eine glattere Bildqualität gewisse Effekte, wie Treppeneffekte vermieden werden.

Neben der Einschränkung qualitätsreduzierender Bildeffekte, hat ein 4K-Monitor einfach den Vorteil, dass man seinen Gegner im Spiel früher bzw. aus einer weiteren Endfernung sieht. Häufig sieht man diesen Effekt auf großen Spielkarten in Onlinespielen.
Zudem kann man einfach aufgrund der Auflösung und dem Detailreichtum besser ins Spielgeschehen eintauchen. Voraussetzung ist eine starke Leistung deines Rechners, insbesondere der Grafikkarte.

Grafikdesign

Was ist wichtiger, als ein scharfes sowie detailreiches Bild, um auf jede Kleinigkeit bei der Bearbeitung einzugehen. Auch lässt es sich viel besser heranzoomen, ohne einen wilden Pixelsalat vor sich zu haben.

Wer mit einer Kamera oder einem Camcorder Videos in Ultra-HD aufgezeichnet hat, möchte dieses Material auf im Verhältnis 1:1 sehen und bearbeiten.

Was muss man bei einem 4K-Gaming-Monitor beachten

In dieser Übersicht der 4K-Monitor mit USB-C Anschluss finden sich auch einige Modell, die für Spiele durch ihre Eigenschaften mehr in Frage kommen als andere.
Jedoch ist gerade diese hohe Auflösung Segen und Fluch zugleich, da man zwar in UHD voll in die Spielewelt eintachen kann.

Wichtigster Punkt ist eine sehr hohe Performance des Rechners, gerade was die Grafikkarte angeht.

Gaming in 4K ist mit Modellen, die 2018 auf den Markt kommen, ist auch in 144 Hz möglich. Dies bedarf einer noch höheren Performance, die nur mit einem sehr hohen Budget zu haben ist.

 

Auf welche Bild-Eigenschaften muss ich beim Kauf achten?

Das richtige Panel für deinen Monitor

Zur Auswahl stehen letztlich drei Paneltypen: TN, VA und IPS.
Ein TN-Panel weist eine schnelle Reaktionszeit auf, was bei schnellen Shootern ein Vorteil ist, da hier jeder Sekundenbruchteil spielentscheidend sein kann. Weitere Vorteile eines TN-Panels sind der vergleichweise niedrigere Energieverbrauch und die geringeren Herstellkosten, die sich wiederum auf den Kaufpreis auswirken.  Der Nachteil an diesem Displaytyp liegt an der schwachen Farbtreue und dem eingeschränken Sichtfeld.

Mit IPS (In Plane Switching) bekommt man ein realtitäsnahes Bild mit weiten Betrachtungswinkeln und der besten Farbtreue. Diese Display sind nicht so schnell wie bei TN, für den normalen Gamer reicht die Geschwindigkeit aber völlig aus.
Wer letztlich kein Gaming in einem wettbewerborientierten Umfeld betreiben möchte, kann auf ein IPS-Panel mit guten Reaktionszeiten von 4 ms – 6 ms zurückgreifen.

In der Mitte steht noch das VA-Panel, welches einen hohen Kontrastwert aufweist und bei der Reaktionszeit zumeist das IPS-Panel etwas überbietet. Der Betrachtungswinkel ist gut, liegt aber unter dem Niveau von IPS.

Wer nach größeren Modell mit einem schnellen TN-Display sucht, kann sich beispieslweise 28 Zoll 4-Gaming-Monitore anschauen, die ich auch für einen näheren Vergleich zusammengestellt habe.
Ab einer bestimmten Displaygröße werden aufgrund des höhen Sichtfeldes keine TN-Panels verwendet. Hier kommen entweder VA oder IPS als Displaytypen zum Einsatz.

Bei einer 4K-Auflösung setzt man im Allgemeinen auf eine gute Bildqualität, daher ist in der Regel ein IPS-Panel zu empfehlen.

optimale Displayhelligkeit

Empfehlenswert sind Monitore mit einer Helligkeit mit einer Stärke von 300 cd/m2 oder höher. Vorteile ergeben sich bei einem hellen Display bei einem stark lichtdurchfluteten Raum. Mit einer höhen Helligkeit kann man so die Bildqualität aufrechterhalten. Beim Kauf eher darauf achten, das man eine höhe Helligkeit wählt. Es lässt sich imm erleicht die Helligkeit nach unten korrigieren, nach oben geht es nur bis zu jeweiligen Maximum der Hintergrundbeleuchtung.

Ebenfalls ist es wichtig, dass das Display gleichmäßig beleuchtet ist und auch die Ecken gleich hell sind.

Zu hell sollte das Display langfristig nicht eingestellt sein, da man so nur seine Augen reizt.

 

Vorteile von USB-C

Ein Anschluss dieser Art unterstützt in der Regel drei Eigenschaften. Hierzu zahlt die Stromversorgung, der Datenaustausch und/oder der DisplayPort-Modus. Beispielsweise könnt ihr ein Notebook bzw. Macbook an den 4K-Monitor eurer Wahl hierüber anschließen und der Laptop wird gleichzeitig mit Strom versorgt.

Eine USB-C Schnittstelle mit USB 3.1 Gen.2 liefert doppelt so hohe Datenübertragungsrate wie UBS 3.0, außerdem gibt es einen Thunderbolt 3 Support für noch schnellere Datenübertragungen.

Es ist möglich, was dein USB-C Port nicht alle drei Features in einem Kabel unterstützt. Beispielsweise unterstützt das HP Pavilion X2 nicht den DisplayPort-Modus. Auch sollte man darauf achten, wieviel Watt übertragen werden.