NVME SSD vs SSD vs SSHD vs HDD | Ladezeiten Vergleich in Spielen

Mit welcher Festplatte laden Spiele am schnellsten. Im Vergleich stehen hier eine M.2 NVME SSD, eine normale SSD, eine SSHD und eine normale HDD.

Getestet wurden alle Spiele mit dem gleichen System:

  • CPU: AMD Ryzen 7 2700X – 8 Kerne -3,7 GHz bis 4,3 GHz
  • GPU: ASUS GTX 1060 6 GB Turbo
  • Festplatte: Samsung 970 EVO, Kingston V300, Seagate Firecuda, Seagate Barracuda
  • Betriebssystem: Windows 10 Pro

 

 

Watchdogs 2

Bei Watchdogs 2 ist die M.2 Samsung 970 EVO nach gut 13 Sekunden vorne, eine Sekunde später hat bereits die SSD geladen.
Den unterschied zwischen der SSHD mit schnellem Zwischenspeicher und einer normalen HDD wird hier direkt deutlich. Während die SSHD in 18 Sekunden das Spiel läd, braucht es mit der Hard-Disk-Drive genau 10 Sekunden länger. Zwischen der schnellsten Festplatte und der langsamesten liegen ca. 15 Sekunden Unterschied.

Samsung 970 EVO Kingston V 300 Seagate Firecuda Seagate Barracuda
13,4 Sekunden 14,4 Sekunden 18,8 Sekunden 28,8 Sekunden

Rust

Als nächsten schauen wir uns Rust an, ein Survivalgame, dass geringere Anforderung an die Leistung hat, als etwa Watchdogs 2

Überraschend langsam sind die Ladezeiten dieses Spiels. Mit der NVME Solid-State-Drive braucht es 1 Minute und 4 Sekunden. Die normale SSD braucht 1:10 Minuten.
Mehr Geduld braucht es bei der SSHD mit 2 Minuten und 46 Sekunden. Nach 3:12 Minuten hat es auch die HDD endlich geschafft.

Samsung 970 EVO Kingston V 300 Seagate Firecuda Seagate Barracuda
1:04 Minuten 1:10 Minuten 2:46 Minunten 3:12 Minunten

GTA 5

Wichtig für jeden Vergleich bei der Gamingleistung ist Grand Theft Auto V. Hier geht es im Video nach 27 Sekunden bzw. bei der SSD samt SATA nach 28 Sekuden an den Start.
Nach 51 bzw 52 Sekunden sind die SSHD und die HDD fertig.

Samsung 970 EVO Kingston V 300 Seagate Firecuda Seagate Barracuda
27,2 Sekunden 28,3 Sekunden 51 Sekunden 52,5 Sekunden

Fazit

Der Ladevorgang ist mit der NVME-SSD am schnellsten, wobei die Standard-SSD sehr gut mithalten kann. Zwischen beiden Modellen kann man keinen großen Unterschied sehen.
Wer also schnelle Ladezeiten haben möchte, der kann auf die normale SSD zurückgreifen, ohne zu viel Geld ausgeben zu müssen.
Für einen großen Festplattenspeicher zum günstigen Preis sollte man sich über eine SSHD Gedanken machen. Bei der HDD ist für Gamer eher Schluss, hier gibt es zwar viel Speicherkapazitt zum geringen Preis, die Performance ist für moderne Games aber nicht mehr tragbar.

Wer mehr zu einer Optimierung der Leistung wissen möchte, kann sich den Vergleich zwischen Single-Channel und Dual-Channel als Arbeitsspeicher ansehen.

 

 

Mehr Hardware findest du in diesen Übersichten

Soll es doch lieber ein Laptop zum Spielen sein?

Dann schau beispielsweise bei den Gaming-Notebooks unter 1500 Euro vorbeit. Hier erhälst du eine gute Leistung, außerdem kannst du den mobilen Rechner überall mitnehmen.